Ausblick Gallus Theater: Malte Anders lehrt »Homologie«

Ein schwuler Cooler am Pult

Nachsitzen im Gallus-Theater. Eigentlich ist das falsch. Denn der, der da vor die Klasse tritt, tut dies als ein Vertretungslehrer: Malte Anders heißt er. Und das Thema, dem er sich widmen wird, – naja: Es geht ums Schwul-sein, um Homosexualität. Das Buch, das Malte mit den Schülern durchackern soll, heißt »Homologie«. Und weil Malte Anders nun einmal, der Name lässt es ahnen, andersrum, also schwul ist, schaut er sich, was in diesem Buch an Erkenntnissen und vermeintlich gesichertem Wissen formuliert ist, etwas näher an, vergleicht es mit dem, was er selber kennt.
In erster Linie aber zeigt er sich als ein lockerer Typ mit Baseball-Käppi, der sich ziemlich auskennt, nicht nur in Büchern, sondern auch mit Fußball, mit Frauen, mit Stars und Musik. Und wer Malte, weil er so viel weiß, für einen Klugscheißer hält, hat vielleicht recht, wird aber zugeben müssen, dass sein türkischer Kumpel Bilal ein echter Checker, eine coole Socke ist. Bilal ist nicht schwul, aber ihn interessiert einfach, was Malte erlebt, weil er in vieler Hinsicht dieselben Erfahrungen macht. Es gibt genug Leute, für die ist auch ein Türke, ein Ausländer, etwas anderes. Und keineswegs Positives. Schwuchtel und Kanake in einem Boot.
Es ist eine veritable Kabarettstunde, die da den Schülern im Gallus-Theater ins Haus steht. Als ein Versuch, eines der vielleicht schwierigsten Themen unter Jugendlichen ohne alle Kopfbarrieren und Denkblockaden zu besprechen. Der Theaterpädagoge Timo Becker hat sich die Figur Malte Anders nebst ihrem Kumpel Bilal ausgedacht und wird mit beiden und multimedialer Unterstützung einen heißen 50-minütigen Parcours durchlaufen. Natürlich kommen auch die Schüler in der auf Toleranz, Verständnis und Respekt zielenden interaktiven Schau, wenn sie wollen, zu Wort, haben aber im Anschluss an den von Maya Wolff inszenierten Auftritt auch die Gelegenheit zu fragen.
Mit »Gay für einen Tag« hat Becker alias Anders bereits Erfahrungen gemacht, wenn auch mit eher erwachsenen Publikum. Neben den Auftritten explizit für Schulklassen ist der  27. Januar ab 20 Uhr speziell für Eltern, Lehrer, Betreuer und Interessierte gedacht. Unter der nachstehenden Homepage können Lehrer mit Malte Anders auch Schultermine abstimmen.

gt (Foto: © Thomas Berberich)
Termine: 26., 27., 28. Januar, 10.30 Uhr; zusätzlich 27. Januar 20 Uhr
www.gallustheater.de,
www.malte-anders.de

Add Comment

%d Bloggern gefällt das: