Ausblick Gallus-Theater: Delattre Dance Company mit »Dance Highlights 2015«

Gerupft im Vogelkäfig

Die Delattre Dance Company – angedockt an die Mainzer Kammerspiele – hat sich in der Region fest etabliert und ist eine echte Bereicherung der Tanzszene Rhein-Main. Mit  dem Ballettabend »Dance Highligths 2015« gastiert das 2012 gegründete internationale Ensemble im Gallus-Theater und nimmt dabei fünf ausgewählte Stücke aus ihren beiden Mainzer Produktionen »woMEN« und »A Scent of Freedom« von 2015 wieder auf.
Unter der künstlerischen Leitung seines Gründers und Choreografen Stéphane Delattre werden aus »woMEN« die Stücke »Lunar«, »Loverdose« und »Kampf der Geschlechter« präsentiert sowie aus »A Scent of Freedom« die Stücke »Talking Moves« und »noBody‘s Freedom«.
Tanz ohne eine Geschichte, ohne ein Thema, ohne Inhalt – einfach nur als l´art pour l´art? Undenkbar für den französischen Choreografen. In »woMen« hat er die Unterschiede zwischen Mann und Frau, beziehungsweise deren Gemeinsamkeiten im Visier. In »Loverdose« etwa tanzt Miyu Fukawaga furios auf Spitze die Leidensgeschichte vom verliebten, ahnungslosen Mädchen, das von ihren männlichen Peinigern in schwarzen Tüllbodys gequält, gerupft und schließlich vernichtet wird.
»A Scent of Freedom«, über das wir an dieser Stelle (Strandgut 5/2015) berichteten, setzt sich mit dem Begriff der Freiheit und dem Zustand des Frei-Seins auseinander. Mit Krücken, Haube und einem verschnörkelten Korsett bewegt sich Maeva Lassere mehr humpelnd als tanzend ganz in Weiß durch »noBody’s Freedom«, während die Gruppe der Tänzer ganz in Schwarz zunächst argwöhnisch auf Distanz bleibt. Der Versuch, die Außenseiterin in ihre Gemeinschaft zu heben, scheitert. Sie bleibt allein, und alle anderen tanzen gedanklich unfrei mit Vogelkäfigen auf dem Kopf um sie herum. »Taking Moves«, ebenfalls von Delattre choreografiert, steht als clownesk wirbelnde Tanzkomödie am Ende des Scent-of-Freedom-Programms und bildet sicher auch den fulminanten Abschluss der »Highlights«. Hier lässt der Choreograf Buchstaben und Begriffe tanzen. Jeder Tänzer trägt einen Buchstaben auf dem Rücken und als Gruppe formieren sie sich in rasender Geschwindigkeit immer wieder neu, wobei immer neue Wörter entstehen.

Walter H. Krämer (Foto: © Tom Ray)
Termine: 13., 14. November, jeweils 20 Uhr
www.gallustheater.de
www.delattredance.com

Add Comment

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?